Teil 3: Die Planung der operativen Umsetzung

Von der Strategie zur Operation

Sorry, es hat etwas länger gedauert mit dem dritten Teil meines Skripts zur Kommunikationskonzeption. Zwischenzeitlich wurde ich diverse Male angemahnt, aber ich war jobmäßig total ausgebucht. Am letzten Wochenende hat es endlich geklappt.

Die operative Umsetzung

Die Strategie gibt die zukünftige Linie vor – und entlang der Linie werden jetzt die notwendigen Mittel und Maßnahmen in Formation gebracht. Alles ordnet sich entlang der Linie:

  1. Kreative Gestaltung – Es wird bestimmt, mit welchen Leitideen und grundlegenden Gestaltungsmitteln die Kommunikation sinnlich fassbar wird und sich in den Köpfen der Zielgruppen einprägt.
  2. Themenplanung – Die Botschaften proklamieren den inhaltlichen Rahmen. Die Themen setzten den Rahmen narrativ und mit dem Reiz des Neuen um.
  3. Maßnahmenplanung – Die Kommunikationsmaßnahmen handeln im Sinne der Strategie und wirken zusammen. Neue Maßnahmenideen werden mit bewährten Stammmaßnahmen verbunden.
  4. Zeitübersicht – Das grobe Timing des Maßnahmeneinsatzes wird anschaulich gemacht.
  5. Budgetübersicht – Keine detaillierten Kalkulationen! Im Konzept geht es vielmehr darum, klarzustellen, dass die Maßnahmen in den angepeilten Kostenrahmen passen.
  6. Erfolgskontrolle – Der Erfolg wird vor, während und nach der Kommunikation getestet, beobachtet und gemessen.

Alle Einzelheiten zu den sechs Umsetzungsschritten können Konzeptionsinteressierte in meinem PowerPoint-Skript auf Slideshare nachlesen.

Drei Phasen des Konzepts

Für alle, die die beiden ersten Teile meines Skripts zum Kommunikationskonzept verpasst haben, folgen hier noch einmal die Links: